Artikel

Masterstudiengang Kriminalistik – Stand des Akkreditierungsverfahrens

Einen Schritt weiter zum geplanten Studienbeginn im Oktober 2020

Die Akkreditierungsagentur ACQUIN war mit einer Gutachterkommission am 2. und 3. März 2020 zu einer Vor-Ort-Begehung auf dem Campus der Hochschule der Polizei. Die fünfköpfige Gutachtergruppe bestehend aus Vertretern der Wissenschaft, der Berufspraxis und der Studierendenschaft bewertet und stellt die Qualität des Studiengangs auf Basis des Selbstberichtes der Hochschule und den Gesprächen während der Vor-Ort-Begehung an der Hochschule in einem Gutachten fest.

Für die Durchführung des Studiengangs sowie der Verleihung des Mastergrades müssen wir formale und fachliche Voraussetzungen erfüllen und uns zur Qualitätssicherung und -entwicklung von externen Gutachterinnen und Gutachtern prüfen lassen. Es gilt hochschulrechtliche Kriterien einzuhalten und die geplante Berufsrelevanz der Abschlüsse sowie deren beamtenrechtliche Eingliederung nachvollziehbar darzustellen.

Darüber hinaus wurden wir auf Herz und Nieren u.a. zum Modulhandbuch, den Zugangsvoraussetzungen, zum Prüfungsrecht, Internationalität, Forschungsvorhaben, Hochschulentwicklung oder ganz praktischen Fragen wie Unterrichtsausfall, Campusleben und personellen Ressourcen geprüft.

Abschließend fand Präsident Rainer Grieger hierzu die passenden Worte: „Die Gutachterinnen und Gutachter haben uns wertvolle Hinweise gegeben, die wir in die weitere Planung des Studiengangs aufnehmen werden. Es gilt jetzt, die Zeit bis zum Studienbeginn zu nutzen, um die Voraussetzungen für einen optimalen Start zu schaffen. Die Landesregierung und vor allem das Innen- und das Finanzressort haben uns durch die Zuweisung der entsprechenden Ressourcen sehr unterstützt.“

Der Akkreditierungsprozess dauert ein Jahr und findet optimaler Weise am 29. September 2020 seinen Abschluss mit einer positiven Entscheidung des Akkreditierungsrates.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die in Vorbereitung der Begutachtung unterstützt und bei der Durchführung der Begehung sowie den Gesprächen mitgewirkt haben.

 

Link zur Seite Erasmus+

Netzwerk Studienqualität Brandenburg

Folgen Sie uns auf:

Link zum Facebook-AuftrittLink zum Twitter-AuftrittLink zum Instagram-Auftritt der Polizei Brandenburg